rrrrrrrrr

In der zehnten Klasse spricht die Lehrerin ausschließlich in Spanisch, auch wenn sich die SuS im ersten Lernjahr befinden. Die Stunden fängt die Spanischlehrerin immer mit dem selben Ritual an: ¿Qué tal? ¿Qué hicimos el otro día?  – in der letzten Stunde wurden die Aussprache und die Zahlen gelernt.

Heute werden die Zahlen von 11-20 besprochen und hierdurch auf die Ausspracheschwierigkeiten des Spanischen übergeleitet. Auch die folgenden Aufgabenstellungen werden nur auf Spanisch erklärt. Die SuS verstehen wenn nicht alles, dann doch den Kontext. Sie erarbeiten in Partnerarbeit die Aussprache schwieriger Wörter. Die Wörter sind auf Zettel geschrieben, die alle 3 Minuten weitergegeben wird.

Nach der Phase der Partnerarbeit, lesen die Schüler die Worte „ en voz alta „. Das „rr“ wird als nächstes nacheinander von jedem Schüler ausgesprochen: correcto, perro,… (genauso wie am Anfang: rata, ratón,…). Im nächsten Schritt wird den Schüler „la nacionalidad„, „el idioma“ und „el país“ beigebracht. Zuerst erklärt die Lehrerin die neuen Worte beispielhaft an ihrer Person: „Soy de España, Soy española, hablo español. ¿Y tú? Eres de alemania, eres alemán, hablas alemán,… Ella tambien es de Alemania, pero es alemanA, … „. Erst nach dieser spanischsprachigen Einführung der neuen Vokabeln wird zur Überprüfung des Verständnisses auch auf Deutsch gesprochen. „Habeís visto la diferencia entre nacionalidad, idioma, país? Was sind die Unterschiede?“ Auch bei der Einführung der Fragewörte greift die Lehrerin auf die deutsche Sprache zurück: Das sind Fragewörter und die werden immer mit Akzent geschrieben, um sie von den Wörtern die gleich geschrieben werden, zu unterscheiden!

Das Muster bleibt die Stunde lang das Gleiche: zunächst wird auf Spanisch gesprochen, auch wenn neue Aspekte hinzukommen. Erst nach einer langen Phase des Spanischen wird das neu Erlernte auf Deutsch gesichert (von der Lehrerin). Besprochen wird: – ¿De dónde eres?, die Konjugation des Verbes ser, los números.

Jede Stunde wird zum Abschluss auf Deutsch zusammengefasst.

Sehr gute und engagierte Lehrerin, die immer wieder Lob auf Spanisch ausspricht.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , by cathrin. Bookmark the permalink.

About cathrin

Das Ganze fing mit einer Studienleistung m Rahmen meines Master of Education an. Aufgabe war: Ein Blog erstellen und Leuten darüber Wissen vermitteln. Ich entschied mich, den Interessierten die Welt der Photographie näher zu bringen. Wie es ja eigentlich auch der Hintergrund eines jeden Lernens sein sollte, band ich mein neues Wissen in meinen Alltag ein. Ich probiere mich nun nicht nur immer mehr an den Neuen Medien als Bestandteil der Wissensvermittlung, sondern auch in der Photographie aus. So versuch ich hier bloggend mein -wenn auch begrenztes- Wissen über die Photographie ("Hinter der Linse") mit dem Stück Welt, wie ich es sehe, zu verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.